Als interkulturelle Trainerin beschäftige ich mich mit Faktoren, die in Begegnungssituationen zwischen Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen wirken können, wie Werte, Normen, Traditionen, Religion, aber auch Sprache, Sprachbarrieren, Macht, Stereotype, Vorurteile, Diskriminierung, Flucht- und Migrationserfahrungen und deren Folgen. 

Das Thema: Kommunikation, im Sinne von Watzlawick: Verhalten, steht über allem.

Bei flüchtigen Begegnungen, bei der Zusammenarbeit im Team, bei Besuchen von Familie oder Freunden, in der Schule, im Unternehmen, im Verein...   

Für alle Interessierten biete ich Seminare & Workshops an, in denen Studien und Thesen aus der interkulturellen Kommunikationsforschung, der interkulturellen Pädagogik und Sprachwissenschaft für die Praxis aufbereitet sind.

Die Bearbeitung von praxisorientierten Beispielen regt zur Selbstreflexion an. Mit gezielten Übungen können die eigene Handlungsfähigkeit gestärkt und Kompetenzen aufgebaut werden. Gemeinsame Fallberatungen helfen, konkrete Fragestellungen und erlebte Situationen noch einmal aus anderen Perspektiven zu betrachten und neue Impulse mitzunehmen. 

Präsenzveranstaltungen realisiere ich sehr gern bei Ihnen vor Ort in einem Umfang von vier bis acht Stunden für sechs bis zwölf Personen.

  

Online arbeite ich für Sie sehr gern ein bis max. zwei Stunden zu einem konkreten Thema/einer Fragestellung mit Impulsvortrag, Austausch- und Beratungsmöglichkeit.